Neues Kantinengebäude mit Cook-Chill Zentralküche für das Volkswagen-Werk in Kaluga, Russland

Speiseausgaben der Hauptkantine

Bildquelle: VW Group Rus 

  • 14 Millionen Euro Investition für Kantinenneubau und Einrichtung
  • Für Volkswagen ein logischer Schritt auf dem Weg zum besten Arbeitgeber der Region

Russland ist für den Volkswagen Konzern nach China, Deutschland, Brasilien, den USA und Großbritannien derzeit der sechstgrößte Einzelmarkt. Seit November 2007 produziert Volkswagen am Standort Kaluga Fahrzeuge für den russischen Markt. Derzeit werden dort vier Modelle gefertigt: Volkswagen Tiguan und Polo sowie ŠKODA Octavia und Fabia. Der Volkswagen ist der größte ausländische Automobilinvestor in Russland. Als Bestandteil eines Paketes zahlreicher Sozialleistungen ist das Mittagessen für Volkswagen Mitarbeiter kostenlos.

Projektherausforderung

Die Kapazität der bestehenden Zentralküche und Werkskantinen entsprach nicht mehr den Anforderungen des schnell wachsenden Werks. Daher waren zusätzliche Kantinenflächen erforderlich sowie eine neue Zentralküche, die mit der  Werksexpansion mitwachsen kann und die hohen Hygiene und Qualitätsvorgaben der Volkswagen Service Factory erfüllt.

Kundennutzen

Das neue, helle und großzügige Betriebsrestaurant mit 680 Sitzplätzen, 10 Speiseausgabe-Linien für bis zu 650 Personen in 30 Minuten, erlaubt mittags die Verpflegung von 2.000 Mitarbeitern schnell und komfortabel während ihrer "Entspannungs" Pause. Das neue Betriebsrestaurant ist im Drei-Schicht-Betrieb geöffnet und steht den Volkswagen-Mitarbeitern auch an Wochenenden zur Verfügung. Täglich werden dort bis zu 6.000 Essen ausgegeben.

Die neue Zentralküche ist für zusätzliches Wachstum für bis zu 8.000 Essen geplant. Sie nutzt das Cook-Chill System für  gekochte Mahlzeiten. Dazu werden die Speisen mit modernster Küchentechnik zubereitet. Sofort nachdem die Produkte gegart sind, werden sie schnell und kontrolliert auf +3°C heruntergekühlt. Diese Methode ist Basis für klassisch zubereitete, delikate Speisen mit größtmöglichen Erhalt gesunder Nährstoffe.

Zur Pressemitteilung » http://www.volkswagengrouprus.ru/en/press/news/20959/

 

Zurück