Deutschland's erste fahrbare Krankenhausküche, St. Bernward Krankenhaus, Hildesheim

Krankenhausküche in Vollhygiene-Ausführung

Das St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim ist ein mit 516 Planbetten und moderner Medizintechnik ausgestattetes Schwerpunktkrankenhaus mit christlicher Tradition. 1.370 Mitarbeiter versorgen mehr als 26.000 Patienten stationär und rund 60.000 Menschen ambulant. Das St. Bernward Krankenhaus ist akademisches Lehrkrankenhaus der Georg-August-Universität in Göttingen. Neben der erstklasisigen medizinischen Versorgung haben das Wohl und die Sicherheit der Patienten oberste Priorität – "Für Leib und Seele."

Projektherausforderung

Im Zuge der Erweiterung und Sanierung des Krankenhauses musste die alte Küche dem neuen Bettenhaus weichen. Dafür war eine neue Zentralküche im Gebäudebestand zu planen. Eine besondere Herausforderung dabei war, dass der dafür zur Verfügung stehende Bereich anteilig in drei Gebäuden lag. Ein großer Teil davon lag im Erdgeschoss des vorhandenen Bettenhauses, dessen Gebäudestatik die Planung der neuen Küche erheblich beeinträchtigte. Zudem war die neue Zentralküche in drei Bauabschnitten zu realisieren und sollte in hygienischer Hinsicht richtungsweisend sein.

Kundennutzen

Im St. Bernward Krankenhaus ist die erste "fahrbare" Vollhygiene-Krankenhausküche Deutschlands entstanden. Alle Küchenbereiche sind dem Workflow entsprechend hintereinander angeordnet, um eine mögliche Kreuzkontaminationen und negative Beinflussungen der Lebensmittel auszuschließen. Die gesamte Küchentechnische Ausrüstung ist fahrbar ausgeführt und ermöglicht flexibel zusammenstellbare Arbeitsplätze und vor allem eine hygienische Reinigung. Während Tische, Spülen und sonstige Ausrüstung im Bereich der Wagenwäsche gewaschen und desinfiziert werden, wird der Boden im Küchenbereich vollflächig mit Maschinen hygienisch gereingt. Zudem sind alle Tische, Schränke und Spülen in Vollhygieneausführung erstellt, leicht zu reinigen mit großen Rundungen statt Ecken.

Testimonial

" Sie waren der verantwortliche Fachplaner für die Gewerke Küchentechnik, Hygienetechnik, Kleinkälte- und Kühlraumbau sowie Entsorgungstechnik bei allen Leistungsphasen der HOAI. Die Netto-Bausumme für diese Gewerke betrug 1,2 Mio. Euro. Die Aufgabenstellungen bezüglich der hohen Hygieneanforderungen einschließlich der kreuzungsfreien Arbeitsabläufe wurden sehr gut gelöst. Die Ingenieurleistungen wurden zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt."

Dipl.-Ing. Augsburg, Technischer Direktor, St. Bernward Krankenhaus

 

Zurück